Der Weg zur Kraft.

Was ist ein Burnout?

„Ausgebrannt“ zu sein ist das Endstadium eines schleichenden Prozesses, der sich durch einen lang andauernden Zustand von körperlicher und geistiger Erschöpfung zeigt. Im Mittelpunkt dieses Syndroms stehen vor allem Problem-zentrierte Gedanken.

Burnout

 

Wie zeigt sich ein Burnout?

 

Burnout zeigt sich durch einen starken Abbau der geistigen Leistungsfähigkeit und chronischer Müdigkeit. Leichte Reizbarkeit, Ängste, Sinnkrisen und körperliche Beschwerden gehen damit einher.

 

 

Wo liegen die Ursachen?

 

Die Ursachen liegen in einem dauerhaften Missverhältnis zwischen den Leistungs-
anforderungen an sich selbst, den Anforderungen des beruflichen und privaten Umfelds,
dem eigenen Energiehaushalt und den gelernten Bewältigungsstrategien.

 

 

Wie fühlt es sich an?

 

Es ist ein schleichender innerer Krieg, der nicht mehr aufhören will. Die zunehmend negativen Gedankeninhalte, die Emotionen beginnen den Normalzustand, dem eine Leichtigkeit und Lebensfreude zu Grunde liegt, zu überlagern.

 

Der Gedankenlärm entwickelt sich zu einer schleichenden Gewohnheit. Das System wird überlastet und findet nicht mehr zurück zu innerer Ruhe. Die Akkus laufen leer, der Organismus ermüdet. Der innere Krieg verbraucht Energie, zu viel Energie.

 

Zu guter Letzt braucht es dann nur noch den berühmten letzten Tropfen, bis das System zusammenbricht.

 

Der Organismus macht zu und sendet immer lautere Warnsignale (u.a. Schlafstörungen, Nackenverspannungen, Erschöpfungsdepression, Ängste, Tinnitus und Herzkreislaufprobleme).

 

Burnout

 

Symptome

 

Über 170 Symptome können einen Burnout begleiten und machen ihn durch die Vielzahl bedingt schwer abgrenzbar von anderen Störungen und Erkrankungen. Spezifizierbar ist ein Burnout oft erst durch die Kombination von Ursache und Symptomatik (Arbeitssucht und chronische Müdigkeit).

 

Entscheidend allerdings, ob sich ein Burnout entwickelt, sind aber nicht die äußeren Umstände, sondern die innere Reaktion und die Konstitution der Person. Die äußeren Umstände initiieren die Überlastung, sind aber nicht die Wurzel des Burnout. Die Wurzel sind die inneren Umstände und der Umgang mit Ihnen.

 

Hinter jedem Burnout versteckt sich ein verzweifelter Hilferuf nach Halt, innerer Ruhe und Sinn. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Burnout bereits diagnostiziert wurde. Man weiß selbst, wann man am Ende ist und sich nicht mehr selbst helfen kann.

 

Wenn Sie bereit sind etwas zu verändern, laden wir Sie herzlich ein, sich mit uns auf den Weg zu neuer Kraft und innerer Balance zu machen.

Für viele ist es der Beginn einer großen und wichtigen Reise zu sich selbst.